Neues aus Hanau: Abschlusstreffen der Beteiligten am Kunstprojekt „Zusammenhalten – Zusammengestalten“

Veröffentlicht am 1. September 2021


Zum Abschluss des Kunstprojekts „Zusammenhalten – Zusammengestalten“ lud das Hanauer Seniorenbüro alle Beteiligten aus den BaS-Projekten „Alt & Jung – Chancenpatenschaften“ und „Generationen-Kulturen-Vielfalt“ zu einem informativen und geselligen Treffen am 20. August ein. Barbara Heddendorp, die Leiterin des Seniorenbüros, dankte allen Beteiligten sowie der Stadt Hanau für das Ermöglichen des Projekts.
Rund 50 Engagierte waren dabei, viele hatten sich aufgrund der Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie noch nie persönlich gesehen. Dennoch entstanden lebendige Gespräche und Kontakte zwischen Menschen verschiedener Herkunft und unterschiedlichen Alters, die sich zuvor nicht kannten.
Für das Kunstprojekt hatte das Seniorenbüro Papier, Stifte und Materialien an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senior:innen geschickt, verbunden mit der Einladung, kreativ darzustellen, wie es ihnen während der Corona-Pandemie geht. Eine Mediengestalterin fügte die individuellen Bilder, Collagen und Fotografien dann zu einem digitalen Gesamtkunstwerk zusammen, das bei der Veranstaltung gezeigt wurde.
Gezeigt wurde außerdem der Film „Schaffen wir das?“. Dieser dokumentiert anhand von zwei Tandems im Projekt „Alt & Jung – Chancenpatenschaften“ das anspruchsvolle und letztlich erfolgreiche Engagement der vergangenen fünf Jahre. Ausgangspunkt ist der vielzitierte Ausspruch von Kanzlerin Merkel „Wir schaffen das!“, der hier als Ermutigung verstanden wird, sich für Vielfalt und das Zusammenleben von Generationen und Kulturen einzusetzen. Das krasse Gegenbild sind die erschütternden Anschläge von Hanau als Ausdruck von menschenverachtendem Rassismus.